4haus Starseite Tentacle Sam und Max Zac Indy Manny Calaveras Monkey Island 4
Loom
Monkey Island 2

Große Adventure Bewertung

Bewertungen für King's Quest 5


Bewertungen nach Spieler

Bewertung: 10.00

Anzahl Bewertungen: 5

13Guybrush
Grafisch und steuerungstechnisch war Kings Quest V ein Riesen-Fortschritt zu allen vorher erschienenen Sierra-Titeln.
Auch die Story hatte viel zu bieten.
6Andreas Brosche
Der erste King's Quest-Teil mit Maussteuerung statt Parser-Interface gefiel mir eigentlich auf die ersten paar Meter ziemlich gut, doch schon bald offenbarten sich sehr viele Sackgassen und Todesszenen, die Sierra so berühmt-berüchtigt machen. Es ist so dermaßen häufig möglich, wichtige Dinge, die man erst sehr viel später braucht, zu übersehen, und dann später schlichtweg nicht weiterzukommen, dass man tatsächlich über kurz oder lang in die Lösung luschert. Aber selbst mit dieser sind manche Dinge einfach eine Qual. Das Endgame ist ein einziger Witz: es hängt nur vom Zufall ab, ob bestimmte Gegner in der richtigen Reihenfolge auftauchen (das blaue Monster und die Katze), und beim blauen Monster ist es wieder eines dieser Reaktionsspielchen.

Also fürs erste Drittel des Spiels würde ich durchaus eine Wertung im zweistelligen Bereich vergeben, aber die unsinnigen Reaktionssequenzen, Sackgassen, Todesarten und der nervige Prittstift, äh, Uhu, der King Grahams Begleiter mimt, geben einen deftigen Abzug.

Nette Sache am Rande: der Mann auf der Insel, der leichte Hörprobleme aufweist, erinnert ein wenig an Herman Toothrot aus "Monkey Island 1", das ein Jahr vorher herausgekommen ist...
8Vera Bracker
Hmmm, konnte ich nur mit Lösung spielen.

11Stephan Hellwig
KQ5 war auch ganz okay. Ich bin zwar häufig gestorben, aber dieses "Karte bitte!" beim Durchgang in die Totenwelt ließ mich jedesmal grinsen.
12Holger Metzger