4haus Starseite Tentacle Sam und Max Zac Indy Manny Calaveras Monkey Island 4
Loom
Monkey Island 2

Große Adventure Bewertung

Bewertungen für Simon the Sorcerer 3D


Bewertungen nach Spieler

Bewertung: 7.00

Anzahl Bewertungen: 9

5Guybrush
Wie kann man denn ernsthaft ein Spiel mit solch einer Grafik auf den Markt bringen??? Simon 3D ist das Paradebeispiel an Adventures mit nicht ausgereifter 3D-Grafik! Katastrophal! Die stümperhafte Steuerung und die albernen Geschicklichkeitsspiele passen sich der Grafik an.
Die Spieldauer ist zwar ok, aber leider nur durch dauernde Ladezeiten beim Wechsel der Locations und endlose Laufwege (die zwar abgekürzt werden könnten, was aber auch ewig dauert).
Story, Sound und Sprachausgabe waren wie bei Simon gewohnt, gut.
Für mich ist Simon 3D nicht nur eine Riesen-Enttäuschung, sondern auch eins der schlechtesten Adventures, die ich je gespielt habe.
10mexx-x
Simon in 3D.

Wer knackige Rätsel mag ist hier genau richtig. Da kann man dann auch über die nur mäßig gelungene 3D-Grafik und die langen Laufwege hinwegsehen
4Emil
1Schwarzes Tentakel
Normalerweise schaue ich nie auf die Grafik eines Adventures, aber diese lieblos und eckig zusammengeschusterten 3D-Figuren sorgen schonmal dafür, dass in diesem Spiel absolut keine Atmosphäre aufkommt (kommt nicht mal ansatzweise an die wunderbare 2D-Grafik der ersten beiden Teile). Ansonsten nerven lange Wege und Ladezeiten, die Dialoge haben nachgelassen und eigentlich stellt man sich bereits nach kurzer Zeit die Frage, wer zulassen konnte, dass diesen Machwerk nach der Simon The Sorcerer Reihe benannt hat.
11Sito
Abgesehen von den Bugs ein wirklich gutes Adventure, bei dem die Autoren einige sehr gute Ideen hatten, wenngleich die hohe Anzahl der Geschicklichkeitsspiele auf die Dauer nervt.
1Sito
Abgesehen von den Bugs ein wirklich gutes Adventure, bei dem die Autoren einige sehr gute Ideen hatten, wenngleich die hohe Anzahl der Geschicklichkeitsspiele auf die Dauer nervt.
7Robin Koch
Nachdem ich früher einer der ersten Vorbesteller für diesen Titel war, es aber immer wieder verschoben wurde (warum eigentlich), habe ich mir das Spiel ein Jahr nach Erscheinen auf eBay zugelegt.
Ich war entschlossen, mich nicht von dem vielen Stimmen runterziehen zu lassen, die im Vorraus die Technik des Spiels arg bemängelt haben. Ich wollte nmich einfach auf ein neues Abenteuer mit Simon freuen.

Und anfangs war ich auch durrchaus zufrieden: der Humor stimmte, die Steuerung reagierte ganz gut und die Grafik war, naja, praktikabel. Und wir alle wissen, daß es bei Adventures auf die Story ankommt!
Und auch diese ist nicht schlechter als die alten. Aber...

...für mich ist auch das Spielgefühl wichtig. Wenn es keinen Spaß macht ein Rätsel zu lösen, dn macht das Spiel keinen Spaß. Und dann _kann_ eine gute Story oder schwarzer Humor das Spiel nicht mehr retten.

Und recht früh wurde mir doch klar, daß die Wege einfach zu lang sind, da man sie fast komplett zu Fuß zurück legen muß. Es gibt zwar "Telefon-Zellen", die als Transporter fungieren, allerdings sind die Animationen (ung ggfl. die Ladezeiten) vor und hinterher so lang, daß man lieber zu Fuß geht.
Auch die Steuerung hat mich das ein oder andere mal doch gefrustet:
Man kann die Tasten zwar frei belegen, aer leider werden nicht alle Änderungen vollständig bernommen. Beispiele? Hier:

Um aus dem Inventar heraus zu kommen drücken sie die "Inventar-Taste", heisst es. Hat man das Inventar allerdings woanders hingelegt (wie ich auf "I"), so kann man drücken bis man schwarz wird: das Inventar schliesst sich erst bei Druck auf die Leertaste. Das ist nämlich die Tasten-Vorgabe für das Inventar. Harmlos. Aber:

Das gleiche Spielchen passiert auch mit der "Verwenden-Taste". Diese Taste lässt Simon Gegenstände in seiner Hand "verwenden". Standardmässig ist es "ALT", bei mir jedoch "W". Das Problem taucht auf, wenn man Gegenstände im Inventar miteinandet verbinden, "verwenden" möchte. Erst wenn man liest, daß gewisen Gegenstände tatsächlich verbunden werden _müssen_, kommt man auf die Idee alle Tasten durchzuprobieren. "ALT"-klappte dann schliesslich.

Absolute Rätsel-Killer!

Hinzu kommen noch lange Ladezeiten, erschwerte Orientierung und einige abstruse und/oder unkommertierte Rätsel, von denen man wohl nie erfahren wird, warum Simon dies tut, oder auch mal nicht.

Schlimmstes Rätsel war IMHO das Kastanien-Gedöns. Es mag ja vielleicht in England bekannt sein, aber woher soll ich wissen, wie sich das Backen, Polieren und Einreiben mit Essig auf eine Kastanie auswirken?

Alles in allem machte sich bei mir nach und nach das Gefühl immer breiter das Spiel schnell hinter mich zu bringen. Schade und ungünstig eigentlich. Denn das Spiel brachte es bei mir immerhin auf 24 Stunden Spielzeit!

Ich wollte dem Spiel _wirklich_ eine Chance geben, aber ich fürchte, die hat es nicht genutzt.

Von mir:

7 von 15 Punkten. (3-)
12Oncer
Habs durchgespielt, das Adventure ist genial, bis auf die Bugs und die veraltete Grafik. Ich kann es trotzdem nur weiterempfehlen
12Anton Huber
Leider sehr buggy, aber denoch ganz witzig.
Durch die Abstürze bin ich noch nicht sehr weit gekommen aber was ich bisher gesehen habe lässt mich auf 12 Punkte kommen.