4haus Starseite Tentacle Sam und Max Zac Indy Manny Calaveras Monkey Island 4
Loom
Monkey Island 2

Große Adventure Bewertung

Bewertungen für Ripper


Bewertungen nach Spieler

Bewertung: 8.00

Anzahl Bewertungen: 3

7Ingmar81
Tja als ich mir das Spiel circa. 1997 gekauft habe, war ich schon voller Vorfreude, die das Spiel letztlich allerdings nur in Teilaspekten erfüllen konnte. Die Story ist durchaus spannend und gut in Szene gesetzt, die schauspielerischen Leistungen sind auch nicht schlecht, aber... Die Handhabung ist das letzte. Diese extremst eingeschränkte 3D Engine ist ein einziger Horror, der einen zwischendurch fast die Wände hochgehen lässt, umständlicher geht es nicht. Hätte man sich besser mal an Tex Murphy orientiert, dort hat man gesehen wie eine 3D Engine funktionieren kann ohne sich zur Spielspaßbremse zu entwickeln. Normalerweise bin ich bei Dingen wie der Steuerung wirklich sehr nachsichtig, da sie für mich kein entscheidendes Kriterium ist aber Ripper ist hier wirklich ein Sonderfall( Beim knapp 2 Jahre später erschienen ,Black Dahlia, hatten die Entwickler es im übrigen immer noch nicht begriffen. Aber genug von diesem Thema, wenn man sich nicht grade an der Steuerung stört oder über aufgesetzte Knobelrätsel stolpert macht es durchaus Spaß( Halt eben dann wenn der Plot vorangeht) , hier war aber definitiv wesentlich mehr Potenzial vorhanden, trotzdem beileibe kein schlechtes Spiel und für einige interaktive Horrorfreunde bestimmt einen Blick wert.( Auch wenn es beispielsweise Meilenweit von einem Gabriel Knight2 entfernt ist)
10Stephan Hellwig
Ich fand es nicht so schlecht. Allein schon die Möglichkeit mit den sieben (?) unterschiedlichen möglichen Tätern fand ich okay, die Bildqualität hingegen eher weniger.
7Alexander Hempel
Ebenfalls ein Detektivadventure, gleicher Hersteller wie Black Dahlia.
Gute Schauspieler, teilweise richtig prominent (Christopher Walken). Kämpft aber mit den gleichen Schwächen wie Black Dahlia. Hab mich etwas geärgert, dafür Geld ausgegeben zu haben.